Behandlung

Die HWS-Frey Theapie findet Anwendung bei Menschen aller Altersgruppen, vom Säugling bis zum Greis, sowie bei Haustieren wie Pferden und Hunden.

Sehr viele Probleme des menschlichen wie auch des tierischen Körpers basieren auf einem instabilen oder blockierten Genick.

Der HWS-Frey-Therapeut setzt mit energetischen Impulsen an der richtigen Stelle des Halses einen Selbstheilungsprozess in Gang, ohne selbst heilkundlich tätig zu werden. Dies ist für den Behandelten völlig schmerzfrei und ohne Risiko. Die Wirbelsäule beginnt zu schwingen, der Behandelte  wiegt sich meist im Sitzen in seiner individuellen Frequenz mit dem Oberkörper sanft hin und her, um hinterher 20 Minuten im Liegen zur Ruhe zu kommen.

Durch diese Behandlung zentrieren sich die Halswirbel, was man sowohl tasten als auch indirekt an dem nun korrigierten Beckenschiefstand ablesen kann. Etwa zwei Drittel der behandelten Fehlstellung zu Beginn der Sitzung stellen sich in den folgenden zwei Tagen wieder ein, so dass normalerweise im Wochenrhythmus  je nach Alter und Bemuskelung unterschiedlich viele Nachbehandlungen erforderlich sind, bis das Genick in korrekter Position wieder stabil bleibt.